Köln: 26.–29.10.2021

#aquanale

aquanale 2019: Mehr Besucher, noch internationaler, noch innovativer

Deutliches Besucherwachstum, volle Gänge, gute Geschäfte und gesteigerte Internationalität: Die aquanale 2019, Internationale Fachmesse für Sauna.Pool.Ambiente, schloss nach vier Messetagen am Freitag, 8. November 2019, mit einem sehr guten Ergebnis ihre Tore. Gemeinsam mit der erneut parallel stattfindenden FSB, der internationalen Fachmesse für Freiraum, Sport- und Bewegungseinrichtungen, verzeichnete die aquanale ein deutliches Besucherwachstum (+6 Prozent) auf nunmehr 28.000 Besucher aus 128 Ländern. „Die Neuorganisation des Themenangebots und die damit verbundene Integration des Bereichs „Öffentliche Schwimmbäder“ unter dem Markendach der aquanale hat für einen zusätzlichen Schub gesorgt. Mit der gestiegenen Internationalität und dem Besucherplus hat die aquanale neue Dimensionen erreicht und ihre Bedeutung für die internationale Schwimmbad- und Wellnessbranche eindrucksvoll unterstrichen“, freut sich Matthias Pollmann. Die Besucher informierten sich über die Innovationskraft von 281 ausstellenden Unternehmen aus 31 Ländern.

Die Unternehmen aus den Bereichen Schwimmbad, Sauna und Wellness demonstrierten ihr Leistungsspektrum mit einer Vielzahl an Neuheiten für die
Sauna-, Pool- und Wellnessbranche, die auf großes Interesse der Besucher stießen. „Die außerordentliche Leistungs- und Innovationskraft der Branche ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor der aquanale. Jeder, der in der Schwimmbad- und Wellnessbranche Erfolg haben will, stellt sich dem Wettbewerb in Köln. Entsprechend hoch ist daher auch die Besucherqualität, denn auf der aquanale treffen sich die Entscheider“, resümierte Dietmar Rogg, Präsident des Bundesverbandes Schwimmbad und Wellness (bsw), des ideellen Trägers der aquanale.

Das Messeduo FSB und aquanale verzeichnete in diesem Jahr ein deutliches Besucherwachstum auf nunmehr 28.000 Besucher (+6 Prozent). Auch in punkto Internationalität der Fachbesucher legten die Veranstaltungen stark zu und erreichten einen Auslandsanteil von 67 Prozent (2017: 62 Prozent). Signifikante Steigerungsraten verzeichneten die Fachmessen besonders bei Messegästen aus Belgien (+22 Prozent), Italien (+19 Prozent) und Großbritannien (+16 Prozent). Aus Osteuropa wurde ein Plus von 37 Prozent verzeichnet. Außerhalb Europas wurden Zuwächse besonders aus Mittel- und Südamerika (+46 Prozent) und Asien (+17 Prozent) registriert.

Auf der aquanale 2019 präsentierten sich nahezu alle marktführenden Unternehmen aus dem In- und Ausland. Herausragend war dabei der starke Ausstellerzuwachs im Segment Sauna, die Köln zur größten „Saunamesse“ des Jahres in Deutschland macht. Insgesamt 105 Unternehmen zeigten Produkte für den Saunabereich. Alleine aus Finnland beteiligten sich 13 Unternehmen in diesem Themenschwerpunkt. Das starke Besucheraufkommen sorgte bei den Ausstellern für große Zufriedenheit. Sehr positiv äußerten sich die Anbieter auch über den internationalen Zuspruch und die Entscheidungskompetenz der Besucher. Dies wird auch durch die ersten Ergebnisse der Besucherbefragung bestätigt: 88 Prozent der Besucher sind an den Beschaffungsentscheidungen beteiligt. Auch die Besucher lobten die Veranstaltung. Insgesamt zeigten sich fast drei Viertel der Besucher zufrieden mit dem Messebesuch. 78 Prozent der Befragten gaben an, ihre Messeziele auf der aquanale in Köln erreicht zu haben.

Wie in den Vorveranstaltungen bildete das Internationale Schwimmbad- und Wellness FORUM die inhaltliche Klammer zwischen den Themen und Fragen aus dem privaten und öffentlichen Schwimmbadbereich. Die Foren und Vorträge waren an allen Messetagen sehr gut besucht. Im Fokus standen Themen wie ökonomische Nachhaltigkeit bei der Auswahl passender Betreibermodelle für öffentliche Anlagen. Aber auch Zukunftstrends bezogen auf die Branche spielten ebenso eine wichtige Rolle, wie die Herausforderungen durch die alternde Gesellschaft oder die zunehmende Urbanisierung. Das Internationale Schwimmbad- und Wellness-Forum wurde inhaltlich und thematisch durch den bsw – Bundesverband Schwimmbad und Wellness – und die IAKS – die Internationale Vereinigung Sport- und Freizeiteinrichtungen e.V., organisiert und durchgeführt.

Die international herausragende Bedeutung der aquanale zeigte sich auch in der Tatsache, dass Verbände und Institutionen die Veranstaltung als perfekten Ort zur Verleihung namhafter Awards nutzten. So wurden auf der aquanale der EUSA Award (Europäischer Schwimmbad Award), der EWA Award (Marketing Award Freizeitbäder), der IAKS Award (Sport, Bewegung und Schwimmbad) sowie der Golden Wave Award (Zeitschrift Schwimmbad & Sauna) verliehen.

Die aquanale in Zahlen:
An der aquanale 2019 beteiligten sich 281 Unternehmen aus 31 Ländern auf einer Bruttoausstellungsfläche von 24.500 m². Darunter befanden sich 124 Aussteller aus Deutschland sowie 157 Aussteller aus dem Ausland. Der Auslandsanteil betrug 56 Prozent. Zum Messe-Doppel aus aquanale und FSB kamen rund 28.000 Fachbesucher aus 128 Ländern. Der Auslandsanteil lag bei 67 Prozent.

Das Messeduo aquanale, Internationalen Fachmesse für Sauna.Pool.Ambiente., und FSB, Internationale Fachmesse für Freizeit, Sport und Bewegungseinrichtungen,  machen den Messeplatz Köln zum international wichtigsten Standort für den öffentlichen und privaten Schwimmbadbereich und die Themen Freiraumplanung und -gestaltung, Sportstätten- und Spielplätze, Sportausstattung, Bewegungsräume und Freizeitanlagen. Die FSB ist die internationale Plattform der Freiraum-, Spiel-, Sport-, Bewegungs- und Freizeitbranche. Die aquanale präsentiert sich als zentrale und internationale Messe- und Businessplattform für alle Themen und Produkte rund um private und öffentliche Schwimmbäder, Saunaanlagen, Naturpools, SPAs und Wellnessanlagen.

Koelnmesse – Global Competence in Furniture, Interiors and Design: Die Koelnmesse ist der internationale Top-Messeveranstalter für die Themen Einrichten, Wohnen und Leben. Am Messeplatz Köln zählen die Leitmesse imm cologne sowie die Messeformate LivingKitchen, ORGATEC, spoga+gafa, interzum und Kind + Jugend zu etablierten Branchentreffpunkten von Weltrang. Diese Messen bilden umfassend die Segmente Polster- und Kastenmöbel, Küchen, Büromöbel, Outdoor-Living sowie die Innovationen der Möbelzulieferindustrie ab. Das Portfolio hat die Koelnmesse in den vergangenen Jahren gezielt um internationale Messen in den wichtigsten Boom-Märkten der Welt ergänzt. Dazu zählen die idd Shanghai, die interzum bogotá in Bogotá, die interzum guangzhou in Guangzhou und die Pueri Expo in Sao Paulo. Mit ambista, dem Internetportal des Netzwerks der Einrichtungsbranche, bietet die Koelnmesse ganzjährig direkten Zugang zu relevanten Produkten, Kontakten, Kompetenzen und Events.

Weitere Infos: www.global-competence.net/interiors/
Weitere Infos zu ambista: www.ambista.com

Die nächsten Veranstaltungen:
imm cologne - Die internationale Einrichtungsmesse (Publikumstage Freitag, Samstag und Sonntag), Köln 13.01. - 19.01.2020
ZOW - ZULIEFERMESSE FÜR MÖBELINDUSTRIE UND INNENAUSBAU, Bad Salzuflen 04.02. - 06.02.2020
interzum guangzhou - Asiens führende Fachmesse für Holzverarbeitungsmaschinen, Möbelfertigung und Raumgestaltung, Guangzhou 28.03. - 31.03.2020


Anmerkung für die Redaktion:
Fotomaterial der aquanale finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet unter www.aquanale.de/Bilddatenbank im Bereich „News“.
Presseinformationen finden Sie unter www.aquanale.de/Presseinformation

Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.
 
aquanale bei Twitter:
http://www.twitter.com/aquanale

aquanale-Blog:
http://www.bsw-web.de/aquanale

Ihr Kontakt bei Rückfragen:

Volker de Cloedt
Kommunikationsmanager
Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland
Telefon: + 49 221 821-2960
Telefax: + 49 221 821-3544
v.decloedt@koelnmesse.de 
www.koelnmesse.de

Sie erhalten diese Nachricht als Bezieher der Pressemitteilungen der Koelnmesse. Falls Sie auf unseren Service verzichten möchten, antworten Sie bitte auf diese Mail mit dem Betreff "unsubscribe".

Volker de Cloedt

Presse Kontakt

Volker de Cloedt
Kommunikationsmanager
Telefon +49 221 821-2960
Telefax +49 221 821-3544
E-Mail schreiben

Laura Niegisch

Presse Kontakt

Laura Niegisch
Kommunikationsservices
Telefon +49 221 821-2561
Telefax +49 221 821-3544
E-Mail schreiben